Print Friendly, PDF & Email

Wie sollen Funkamateure mit dem Ukraine-Krieg umgehen?

OM Mykola berichtet, dass das funken in der Ukraine nicht untersagt ist, jedoch in den besetzten Bereichen unterlassen wird. Der Amateurfunkclub Zaporozhye (Saporischschja) und die Clubstation der Universität Zaporozhye – UR4QWW sind oft besetzt und on Air zu hören. Die ersten Tage war es schwer nach dem Angriffskrieg noch Kontakte zu bekommen. Stunden um Stunden wurde gerufen ohne das es Antworten gab. Dies hat sich mittlerweile wieder eingespielt.

„The Ukrainian government does not prohibit the work of radio amateurs on the air. Those who are in Russian-occupied territories may have problems. There they are considered spies, they come, take away all the equipment, antennas, beat them and even put them in prison.“

Die ukrainische Regierung verbietet den aktiven Funkbetrieb von Funkamateuren nicht. Wer sich in russisch besetzten Gebieten aufhält, könnte Probleme haben. Dort gelten sie als Spione, sie ( RUS Soldaten) kommen und nehmen ihnen die gesamte Ausrüstung und Antennen weg, schlagen sie und stecken sie sogar ins Gefängnis.

An der Universität werden auch viel Jugendliche herangezogen und in dem Bereich Funktechnik und Übertragungstechnik angeleitet. YOTA¹ ist ein großes Thema, welches an der eigenen Club Station EM7YOTA praktiziert wird. 

„We work on the air every day on all bands“

Wir sind jeden Tag auf allen Bändern auf Sendung

Hier bitte ich alle Funkamateure Kontakt zu nehmen , wenn die Kids dort rufen, nehmt aber bitte Rücksicht auf die Umgangsart bei der Personen und Situationsbeschreibung. Hier sei auch der Hinweis angebracht , das es nicht nur um Amateurfink, sondern auch um Funktechnik des Zivilschutz geht. Ich (Joerg, DD1GO) habe Mykola viele Funkgeräte (PMR/ Betriebsfunk) gesendet, die unter anderem im Hospital und Sanitätseinsatz eine Verwendung finden. Ich habe auch viele Amateurfunkgeräte und Zubehör, welche unter anderem von Shack Auflösungen und Rückkäufen stammen an die Funkfreunde gesendet.

We have on our ham museum Funkamateur in paper from 1975

Wir haben in unserem Amateurfunkmuseum den Funkamateur in Papierform aus dem Jahr 1975, berichtet OM Mykola stolz. Aus die Frage ob ich Ihm Hefte senden soll , freute Mykola :

„Yes, I would appreciate it! You can also send all sorts of retro things – for example, some telegraph keys, radios. A little later I’ll take a photo of our museum of antiquities in the radio club for you“

Ja, ich würde mich darüber freuen! Sie können auch alle möglichen Retro-Dinge verschicken – zum Beispiel CW Tasten, Radios.  Etwas später mache ich für Sie ein Foto von unserem Antiquitätenmuseum im Radioclub. 

Gerne werde ich die Gelegenheit nutzen auch in Zukunft weiter Funktechnik zu senden und die Funkamateure in ihrer Arbeit zu unterstützen. DU möchtest auch was senden, unterstützen oder helfen? Gerne, Kontakt an Sophie über Joerg per Mail

¹ Youngsters on the Air

Mit einer Lieferung von Sophie , aus Deutschland , wurde auch funktechnisch die Clubstation unterstützt.

1Übersetzung

Merry Christmas and Happy New Year 2024!

Good health, prosperity, success to you and your loved ones! I wish you success in radio, new achievements and all the best! How are you doing? What’s new? We haven’t talked for a long time.
For us, 2023 turned out to be a productive year. My team of friends and like-minded people continue to develop amateur radio in Ukraine, in particular the Zaporozhye Amateur Radio Club and the club radio station of Zaporozhye University – UR4QWW. We have a friendly and well-coordinated team. We have installed antennas on all bands and are on the air every day, including competitions and activity days. We pay special attention to attracting young people. If you’ve heard EM7YOTA, that’s us.
We continue to provide assistance to radio amateurs who evacuated from the combat zone, who left everything and came empty-handed. We ask you to send transceivers and gadgets, we repair them, and distribute them to those who need them. We also help radio amateurs below the poverty line. We make antennas and help with installation.
The front line stopped 40 kilometers from our city. Air raid alarms sound 3-10 times a day. Sometimes we hear the arrival of ballistic missiles, every week there are wounded and dead. A lot of destroyed buildings. Despite this, we hold on and continue our work. We are engaged in volunteer activities.
I thank you for supporting me, our country, and I appreciate it.

Thank you for a Christmas gift! All ok recieved.

Aktuelle (aus dem Jahr 2023) Bilder aus Zaporozhye , Bitte um Verständnis, das wir Namen nicht veröffendlichen. Vielen Dank


(Im folgenden eine Übersetzung ohne Gewährleistung)

  1. Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2024!
    Viel Gesundheit, Wohlstand und Erfolg für Sie und Ihre Lieben! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Funk, neue Erfolge und alles Gute! Wie geht es dir? Was ist neu? Wir haben lange nicht geredet.

    Für uns war 2023 ein produktives Jahr. Mein Team aus Freunden und Gleichgesinnten entwickelt den Amateurfunk in der Ukraine weiter, insbesondere den Amateurfunkclub Zaporozhye und den Clubradiosender der Universität Zaporozhye – UR4QWW. Wir haben ein freundliches und eingespieltes Team. Wir haben auf allen Bändern Antennen installiert und sind täglich auf Sendung, auch bei Wettbewerben und Aktivitätstagen. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Gewinnung junger Menschen. Wenn Sie EM7YOTA gehört haben, dann sind wir das.

    Wir leisten weiterhin Hilfe für Funkamateure, die aus dem Kampfgebiet evakuiert wurden, alles zurückließen und mit leeren Händen zurückkamen. Wir bitten Sie, Transceiver und Geräte einzusenden, wir reparieren sie und verteilen sie an diejenigen, die sie benötigen. Wir helfen auch Funkamateuren unterhalb der Armutsgrenze. Wir fertigen Antennen und helfen bei der Installation.

    Die Frontlinie endete 40 Kilometer von unserer Stadt entfernt. Der Luftalarm ertönt 3-10 Mal am Tag. Manchmal hören wir die Ankunft ballistischer Raketen, jede Woche gibt es Verwundete und Tote. Viele zerstörte Gebäude. Trotzdem halten wir an unserer Arbeit fest und setzen sie fort. Wir engagieren uns ehrenamtlich.

    Ich danke Ihnen, dass Sie mich und unser Land unterstützen, und ich weiß das zu schätzen.
    Vielen Dank für ein Weihnachtsgeschenk! Alles ok erhalten
    . ↩︎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: 24h Hotline +491.803.118.877.11 Alle Artikel, Anzeigen und Bilder unterliegen dem Copyright von Jörg Korte (DD1GO) oder bei einer unserer Agenturen und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung in schriftlicher Form des Herausgebers weder in anderen Printmedien, Webseiten, Newslettern oder Blogs veröffentlicht, archiviert oder sonst wie publiziert werden. Es ist jedoch gestattet unseren Artikel mit einem Link zu teilen.